DAS AKTUELLE QUARTALSBROT

In diesem Quartal, von April bis Juni 2017, backen wir das Einkorn Brot, ein fein-aromatisches Brot aus dem wertvollen Urgetreide.

Die Rezeptur. Auf dieses Brot sind wir besonders stolz: unsere Bäcker haben viel Sorgfalt und Geduld in die Entwicklung der neuen Rezeptur investiert. Das Vollkornmehl aus Einkorn wurde dabei mit gequollenem Hafer und Leinsamen so kombiniert, dass sein nussiger Geschmack besonders gut zur Geltung kommt. Die Krume des Brotes ist saftig-aromatisch, die Kruste angenehm bissfest durch die Einkorn-Flocken, mit denen das Brot bestreut ist. Eine Reihe Backversuche waren notwendig, bis das Ergebnis in jeder Hinsicht zufriedenstellend war und allen Beteiligten ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat.

Einkorn - das Getreide. Das Einkorn gehört zu den ältesten bekannten Getreidesorten. Sein Ursprung wird in den Gebieten um Euphrat und Tigris vermutet, heute der Südosten der Türkei, und zwar um 7.600 v. Chr. Da es weniger ertragreich ist als andere Getreidesorten und damit teurer, wurde es nach und nach in den Hintergrund gedrängt. Gleichwohl ist es durch die Anspruchslosigkeit der Pflanze und die Qualität der Inhaltsstoffe des Korns erhalten geblieben und hat besonders im ökologischen Landbau wieder mehr Bedeutung erlangt. Einkorn ist mit Weizen verwandt. Menschen, die auf Weizen empfindlich reagieren, vertragen aber gelegentlich Einkorn besser.

Einkorn - die Inhaltsstoffe. Einkorn enthält Beta-Carotin, das für eine zartgelbe Färbung des Brotes sorgt und dem eine große gesundheitliche Bedeutung beigemesen wird. Es hat verglichen mit Weizen einen höheren Eiweißanteil. Besonders die essentiellen Aminosäuren sind dabei von Bedeutung, da sie eine positive Wirkung z.B. auf Gefäße, Haare, Haut, Nerven, Stimmung usw. haben. Auch Mineralstoffe, wie Zink, Eisen und Magnesium sind im Einkorn enthalten.

Einkorn im Anbau. Einkorn gehört zu den bespelzten Getreiden, dh. das Korn ist durch eine Hülle geschützt, den Spelz. Dieser schützt das Korn vor schädlichen Umwelteinflüssen und macht es resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Daher ist für Einkorn kaum oder kein Einsatz von (biologischen) Pflanzenschutzmitteln notwendig. Die Verarbeitung von Einkorn trägt auch zur Erhaltung der genetischen Artenvielfalt bei.

Alle 3 Monate backen wir zusätzlich zu unserem regulären Sortiment ein Quartalsbrot.
Das Quartalbrot soll unseren Bäckerinnen und Bäckern die Möglichkeit geben, neue Kreationen zu entwickeln oder besondere Zutaten auszuprobieren. Wir freuen uns deshalb sehr über euer Feedback: wenn ein Brot besonders gut ankommt, kann es nämlich sein, dass wir es in unser reguläres Sortiment aufnehmen, wie z.B. das Chia Brot. Wir freuen uns über Anregungen unter baeckerei@beumer-lutum.de



zurück